Test 2016 | L’Oréal Paris Wimpernserum

L’Oréal Paris Wimpernserum im Test

Der Wunsch: Sichtbar vollere und spürbar gekräftigte Wimpern wie über Nacht. Die Lösung? Das konzentrierte Wimpern-Aufbau-Serum von L’Oréal Paris, angereichert mit Arginin und Centella zur Pflege und Kräftigung der Wimpern – Wundermittel schlechthin, oder doch ein absoluter Reinfall?

Die Preis-Leistung ist hervorragend. Trotzdem gibt es deutlich effektivere Wimpernseren

Vor- und Nachteile des Wimpernserums

Das hellmilchige Serum wird mit einem speziellen Applikator von der Wimpernwurzel bis in die Spitzen aufgetragen und legt sich bei zweimaliger Anwendung pro Tag pflegend um die Wimpern. Es sollte allerdings grundsätzlich bei ungeschminkten, gereinigten Augen angewandt werden und führt eventuell selbst dann zum Verkleben der Wimpern.

Monatliche Kosten

Nach längerem Anwendungszeitraum könnten die Reaktionen auf das Produkt nicht unterschiedlicher sein: sorgt es bei den einen für Irritationen, Rötungen und sogar das Ausfallen von Wimpern, stärkt es bei den anderen den Wimpernkranz und führt zu einem sicht- und fühlbar volleren, schöneren und gekräftigten Augenaufschlag.

Das Produkt kostet zwischen 7 und 14€ und ist sehr ergiebig. Eine Tube ist ausreichend für einen Gebrauch von bis zu drei Monaten.

Bester Preis: EUR 6,99
zu Amazon

6 Testergebnis
Die Preis-Leistung stimmt!

Im Preis-Leistungs-Verhältnis lohnt es sich, das Serum zu testen – sollte man es vielleicht auch zunächst nur einmal täglich nutzen, um Irritationen ausschließen zu können. Sucht man allerdings nach einem garantierten Erfolg, ist man bei einem Produkt mit so stark variierenden Ergebnissen an der falschen Adresse und sollte überlegen, doch für ein höherwertiges Produkt tiefer in die Tasche zu greifen.

Add your review
>